Tagesablauf

Die Kinder werden ab 7:30h in den Kindergarten gebracht und zu Beginn bis 8:15h gemeinsam von zwei Fachkräften in der Hasengruppe oder in der Tigergruppe betreut. Anschließend gehen die Kinder mit den Fachkräften ihrer Gruppe in ihren Gruppenraum. Hier haben sie die Möglichkeit, Folgendes von den Fachkräften begleitet im freien Spiel zu erleben:

Freunde haben, lachen, feiern, beten, singen, fröhlich sein, streiten, vertragen, gemeinsam essen,

beobachten, forschen, ausprobieren, experimentieren,

toben, kuscheln, hüpfen, laufen, ausruhen,

Fingerspiele, Kreisspiele, Geschichten hören, basteln, turnen, malen, schneiden, kleben, kochen, backen, spülen, falten, kneten, schneiden,

mit Wasser spielen, mit Sand spielen, klettern, Roller fahren, Dreirad fahren, matschen, schaukeln, rutschen,...

Die Kinder erfahren dies in Beziehung mit einzelnen Kindern, zu den Fachkräften und in Kleingruppen.

Die Fachkräfte sind hierbei die Begleiter der Kinder. Durch ihre Beobachtungen geben sie entsprechend Impulse und entsprechende Angebote in die Gruppe. Damit wird das Freispiel zu einer individuellen Förderung eines jeden Kindes.

In der Mittagszeit können sich die Kinder nach ihren Bedürfnissen ausruhen oder weiterspielen.

Tageskinder, die mittags noch schlafen möchten, haben nach dem Essen die Möglichkeit, in einem separaten Schlafraum zu schlafen.

Kinder, die 35 Wochenstunden im Kindergarten sind werden bis 14:30 Uhr aus der Gruppe abgeholt.

Die Tageskinder werden am Nachmittag gemeinsam in einer Gruppe des Kindergartens ab 14:30h betreut.

Eltern/Kind-Nachmittage finden für alle Eltern und Kinder statt. Eltern und Kinder können an diesem und an allen Nachmittagen mit besonderen Angeboten teilnehmen.

Um 16:30h endet ein langer Kindergartentag.